DER POWERSTANDORT
IN DER METROPOLREGION KÖLN

Neue Kantine und Konferenzräume im TBG geplant 

Infrastruktur und Serviceangebot für die Unternehmen soll mit Neubau weiter optimiert werden

Der TechnologiePark Bergisch Gladbach plant die Errichtung einer neuen Kantine und neuer Konferenzräumlichkeiten gleich im Eingangsbereich des Parks. Dies ist das Ergebnis eines Ideen- und Realisierungswettbewerbs, beim dem die Kernsanierung des heutigen Casinos mit einem Komplettneubau verglichen wurde.

Mit dem insgesamt 1542 Quadratmeter großen Neubauprojekt, das von Udo Maier vom Nürnberger Architekturbüro artec Design GmbH konzipiert wurde, will der Park seine Infrastruktur und sein Serviceangebot für die rund 140 angesiedelten Unternehmen mit ihren über 2400 Mitarbeitern am Standort weiter optimieren.

Die neue Kantine, die nach modernsten Standards geplant ist, wird im Erdgeschoss des Neubaus auf einer Fläche von 685 Quadratmetern eingerichtet. Sie soll rund 180 Gästen Platz bieten. Hinzu kommen weitere Sitzplätze in einer großzügigen Außenanlage, die einen direkten Zugang vom Innenbereich aus erhält.

Marktplatzambiente
Bei der Konzeption wurde darauf Wert gelegt, dass ein „Marktplatzambiente“ geschaffen wird mit insgesamt fünf Frontcooking-Stationen. Vorteil: Wenn der Gast bei der Zubereitung der Speisen zuschauen kann, wächst sein Vertrauen in die Qualität der Speisen ebenso wie der Unterhaltungswert. Gleichzeitig bietet es Köchen die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Die neue Kantine soll ferner eine Kaffeebar und einen Kiosk erhalten, ebenfalls mit direktem Zugang zur Außensitzfläche.

„Das durchdachte Neubau-Konzept ermöglicht optimale Abläufe im gesamten Kantinenbereich mit Blick auf Lagerung, Logistik, Speisezubereitung wie auch Essensausgabe und schafft neue Kapazitäten für den wachsenden TechnologiePark“, freut sich Parkmanager Albert Hanseder-Schiessl.

Die neue Restauration in TBG soll – wie schon der heutige Lunchpoint in Haus 4 – sowohl Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des TBG als auch Externen offen stehen, zum Beispiel auch Wanderern auf dem Bergischen Weg, der direkt vor dem TechnologiePark verläuft.

Neue moderne Konferenzräume
Die Kantine wird als multifunktionale Fläche auch für größere Veranstaltungen, Events und Ausstellungen nutzbar sein, bei Bedarf auch in Verbindung mit den neuen Konferenzräumen. In dem Neubau sind auf eine Gesamtfläche von 530 Quadratmetern fünf Konferenzräume vorgesehen, zwei im Erdgeschoss und drei im Obergeschoss. Wie schon heute wird auch in der neuen Kantine sowie im Konferenzbereich ein freies W-Lan-Netz zur Verfügung stehen.

Nach den derzeitigen Planungen ist für das 1. Obergeschoss des Neubauprojektes zudem eine 327 Quadratmeter große Praxisfläche mit fünf Behandlungsräumen, Büros und Beratungsstelle sowie Labor- und Empfangsbereich vorgesehen. Die bisherige Fläche der Kantine im TBG-Eingangsgebäude soll im Zuge der Neubaumaßnahme saniert und u.a. für Büro- und Praxisflächen umgenutzt werden.

Architektur mit klassisch-modernem Charakter
Errichtet werden soll der Neubau auf der Fläche des heutigen Pressepavillons im Eingangsbereich des Parks. Die Architektur des Gebäudes aus der Feder von Udo Maier wird sich in einem klassischen-modernen Stil präsentieren. Der Bereich der Kantine im Erdgeschoss des zweistöckigen Baukörpers erhält eine transparente Glasfassade als bewusstem Kontrast zur Klinkerfassade der Konferenzbereiche, die mit langgezogenen Fensterbändern ausgestattet werden sollen. Mit der transparenten Fassadengestaltung schafft Architekt Udo Maier zugleich eine Verbindung zu umgebenden Natur, ebenso wie mit den geplanten Terrassenlandschaften und Außensitzflächen.

Weitere Neubau-Projekte in Planung
Weit vorangeschritten sind nach den Worten von Parkmanager Albert Hanseder-Schiessl inzwischen auch die Planungen für zwei weitere große Neubauprojekte im TechnologiePark – jeweils kombinierte Produktions- und Büroflächen. Die Planungen befinden sich derzeit in der Abstimmung mit künftigen Nutzern.

Der TechnologiePark Bergisch Gladbach zählt zu den großen, etablierten Unternehmensstandorten im Wirtschaftsraum Köln. Bislang haben sich bereits über 140 Firmen mit rund 2.400 Mitarbeitern für den Standort entschieden. Der TechnologiePark verfügt über rd. 72.500 Quadratmeter multifunktionale Gewerbefläche in Neu- und Bestandsgebäuden. Mieter schätzen neben dem maßgeschneiderten Flächenangebot vor allem das ausgefeilte Servicekonzept und die sehr gute Verkehrsanbindung und Infrastruktur. Darüber hinaus bietet das in den TechnologiePark integrierte Rheinisch Bergische TechnologieZentrum Existenzgründern umfassende Starthilfe beim Aufbau eines Unternehmens.

www.TBG.de